Contact.

MOYCOM.DE
Strategic Alliances
Central, South East & Eastern Europe (CSEEE)

F. Juergen Moy

Corporate Alliances Manager & Communications Consultant

Official Spokesman of Azure Community Deutschland (ACD) - Communications & Alliances

ACD Web: wazcommunity.wordpress.com

Greinwaldstrasse 13

D-82327 Tutzing am Starnberger See / Munich
GERMANY

 

Mobile. 

+49 (162) 701 6087

 

Email. 

juergen.moy@moycom.de

 

Fax.

+49 (3212) 141 0813





Lebenszyklus einer Strategischen Allianz

   

 

 

Formung der Allianz

 

Die Formung einer strategischen Allianz ist ein Prozess, der in der Regel folgende Basisschritte, die hier aufgeführt sind, beinhaltet:

  • 'Strategieentwicklung': In dieser Phase werden die Möglichkeiten einer strategischen Allianz in Bezug auf Ziele, Themen, Ressourcenstrategien für die Produktion, Technologie und Menschen untersucht. Es ist notwendig, dass die Ziele des Unternehmens und der Allianz kompatibel sind und übereinstimmen.
  • 'Partnerwahl': In dieser Phase der Allianzformung werden potenzielle Partner für die strategische Allianz analysiert um ein geeignetes Unternehmen für eine Zusammenarbeit zu finden. Ein Unternehmen muss die  Stärken, Schwächen und die Motivation des anderen Unternehmens für den Beitritt zu einer Allianz kennen. Parallel werden geeignete Kriterien für die Wahl des Partners definiert und Strategien dazu entwickelt, wie man den eigenen Managementstil dem Stil des Partners angleicht.
  • 'Vertragsverhandlung': Nachdem der richtige Partner für eine strategische Allianz ermittelt und ausgewählt ist, beginnen die Vertragsverhandlungen. Zuerst diskutieren alle involvierten Parteien, ob ihre Ziele realistisch und durchführbar sind. Ausgesuchte Verhandlungsteams werden gebildet, die die Rolle eines jeden Partners in der Allianz, Beitrag und Belohnung, Vertragsstrafen und Interessenszurückhalt definieren.

 

 

Ausführung der Allianz

 

In dieser Phase im Leben einer strategischen Allianz tritt eine interne Struktur in Erscheinung, die die Funktionsweise der Allianz formt. Während der Aktivität der Allianz wird die Allianz selbst eine eigene neue Organisation mit Mitgliedern aus den Ursprungsunternehmen werden mit dem Ziel der Erfüllung aller zuvor festgehalten Ziele und der Optimierung der Gesamtleistung der Allianz, was effektive Strukturen und Prozesse sowie eine gute, starke und verlässliche Führung erfordert. Budges müssen miteinander verknüpft werden und Ressourcen, die strategisch am Wichtigsten sind, miteinander verzahnt und Allianzleistungen gemessen und bewertet werden.

 

 

Beendigung der Allianz

 

Es gibt verschieden Arten, auf die eine strategische Allianz beendet werden kann.

 

  • 'Natürliche Beendigung': Wenn die Ziele, weshalb die strategische Allianz ursprünglich formiert wurde, erreicht worden sind und eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr notwendig oder vorteilhaft für die beteiligten Unternehmen ist, kann die Allianz zu einem natürlichen Ende kommen (natürlich auslaufen).
    Ein Beispiel für ein natürliches Ende ist die Allianz zwischen 'Dassault' und 'British Aerospace', die geformt wurde, um das Kampfflugzeug 'Jaguar' herzustellen. Nach dem Ende des gemeinsamen Bauprogramms wurden keine weiteren Jets mehr bestellt, so dass die beteiligten Unternehmen ihre Zusammenarbeit beendeten.
  • 'Verlängerung/Erweiterung': Nach Erreichung des ursprünglichen Ziels der Allianz beschließen die kooperierenden Unternehmen die Zusammenarbeit für die darauf folgende Generation eines jeweiligen Produkts zu verlängern oder um neue Produkte zu erweitern.
    So arbeitete zum Beispiel 'Renault' mit 'Matra' an drei aufeinanderfolgenden Generationen der 'Espace'-Minivan-Serie und 'Airbus' erweiterte die Zusammenarbeit um eine komplette Familie von Flugzeugen.
  • 'Vorzeitige Beendigung': In diesem Fall wird die strategische Allianz beendet bevor die eigentlichen geplanten Ziele erreicht werden.
    Im Jahr 1987 beendeten 'Matra-Harris' und 'Intel' ihre 'Cimatel-Partnerschaft' bevor einer der geplanten 'VLSI'-Chips hergestellt werden konnte.
  • 'Exklusiv-Fortsetzung': Wenn einer der Partner entscheidet aus dem Bündnis auszutreten bevor die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, kann der andere Partner sich entscheiden das Projekt auf eigene Faust fortzusetzen.
    Dies geschah als Saab beschloss mit der Entwicklung des Kurzstreckenflugzeugs 'SF-340' fortzufahren nachdem der Partner 'Fairchild' das Bündnis aufgrund interner Probleme zwangsweise abbrechen musste. Nachdem 'Fairchild' das Projekt aufgegeben hatte, wurde das Projekt 'Saab 340' genannt.
  • 'Übernahme eines Partners': Starke Unternehmen haben manchmal die Möglichkeit kleinere Partner zu übernehmen. Wenn ein Unternehmen ein anderes erwirbt kommt eine strategische Allianz zu einem Ende.
    Nach fast zehn Jahren Zusammenarbeit im Bereich Großrechner mit 'Nokia' wurde der letzte unabhängige britische Computer-Hersteller 'ICL' von 'Fujitsu' im Jahr 2002  übernommen.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2015 MOYCOM.DE Strategic Alliances Central, South East & Eastern Europe (CSEEE). Website designed by MOYPPS.DE eCommunications CSEEE. All rights reserved.